YOGA UND PRANAYAMA: VORTEILHAFTE GESUNDHEITSWIRKUGEN

 Elementary Kurse von Hatha Yoga konzentrieren sich auf körperliche Übungen bestehend aus verschiedenen Haltungen und Atemtechniken. Eine wachsende Zahl von Forschungsergebnissen unterstützt die Annahme, dass bestimmte Yoga-Techniken die körperliche und geistige Gesundheit durch die Regulierung der Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren-Achse (HPA) und des sympathischen Nervensystems verbessern können.
IJY-2-22-g004jpg

Die stress- und stressinduzierten Erkrankungen wie Bluthochdruck und Angina sind eine schnell wachsende Epidemie und Fluch der "modernen" Gesellschaft. Die ganzheitliche Wissenschaft des Yoga ist die beste Methode zur Vorbeugung und Bewältigung von Stress und Stress-induzierten Erkrankungen. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Yoga einen sofortigen herabregulierenden Effekt auf beide HPA-Achsenreaktionen auf Stress hat. Effektivität von Yoga gegen Stressmanagement ist gut etabliert. [14] Es wurde auch festgestellt, dass ein kurzes Yoga-basiertes Entspannungstraining die Funktion des vegetativen Nervensystems normalisiert, indem es sowohl den sympathischen als auch den parasympathischen Index in Richtung eines "normalen" Mittelbereichs der Referenzwerte verschiebt. [15] Studien zeigen, dass Yoga die Spiegel von Speichelcortisol, [16,17] Blutzucker [18,19] sowie Plasma-Rennin-Spiegel und 24-Stunden-Urin-Noradrenalin- und Adrenalinspiegel senkt. [20] Yoga senkt signifikant die Herzfrequenz und den systolischen und diastolischen Blutdruck. [20-22] Diese Studien legen nahe, dass Yoga einen sofortigen beruhigenden Effekt auf die HPA-Achsenreaktion auf Stress hat. Obwohl der genaue Wirkungsmechanismus noch nicht bestimmt wurde, wurde die Hypothese aufgestellt, dass einige Yogaübungen eine Verschiebung zur Dominanz des parasympathischen Nervensystems verursachen, möglicherweise durch direkte vagale Stimulation. [23] Shapiro et al. [24] Signifikante Reduktion der niederfrequenten Herzfrequenzvariabilität - ein Zeichen der Aktivierung des sympathischen Nervensystems - bei depressiven Patienten nach einer achtwöchigen Yoga-Intervention. Ungeachtet des pathophysiologischen Pfades hat sich gezeigt, dass Yoga unmittelbare psychologische Auswirkungen hat: abnehmende Angst [16,17,25,26] und zunehmende Gefühle emotionalen, sozialen und spirituellen Wohlbefindens. [27] Mehrere Literaturrecherchen wurden durchgeführt, die den Einfluss von Yoga auf bestimmte Gesundheitszustände wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen [28] metabolisches Syndrom, [23] Diabetes, [29] Krebs [30] und Angst [14] untersuchten. Galantino et al. [31] veröffentlichte eine systematische Übersicht über die Auswirkungen von Yoga auf Kinder. Diese Überprüfungen haben zu der großen Menge an Forschungsbeweisen beigetragen, die die positiven gesundheitlichen Vorteile von Yoga belegen. Der Zweck dieses Artikels ist es, eine umfassende Literaturübersicht über die Auswirkungen von Yoga auf eine Vielzahl von Gesundheitsergebnissen und -bedingungen zu präsentieren.
IJY-2-22-g001jpg
IJY-2-22-g003jpg

14. Kirkwood G, Rampes H, Tuffrey V, Richardson J, Pilkington K, Ramaratnam S. Yoga for anxiety: A systematic review of the research evidence. Br J Sports Med. 2005;39:884–91. [PMC free article] [PubMed]
15. Pilkington K, Kirkwood G, Rampes H, Richardson J. Yoga for Depression: The Research Evidence. J Affect Disord. 2005;89:13–24. [PubMed]
16. Michalsen A, Grossman P, Acil A, Langhorst J, Ludtke R, Esch T, et al. Rapid stress reduction and anxiolysis among distressed women as a consequence of a three month intensive yoga program. Med Sci Monit. 2005;11:555–61. [PubMed]
17. West J, Otte C, Geher K, Johnson J, Mohr DC. Effects of Hatha yoga and African dance on perceived stress, affect, and salivary cortisol. Ann Behav Med. 2004;28:114–8. [PubMed]
18. Khatri D, Mathur KC, Gahlot S, Jain S, Agarwal RP. Effects of yoga and meditation on clinical and biochemical parameters of metabolic syndrome. Diabetes Res Clin Pract. 2007;78:e9–10. [PubMed]
19. Gokal R, Shillito L. Positive impact of yoga and pranayam on obesity, hypertension, blood sugar, and cholesterol: A pilot assessment. J Altern Complement Med. 2007;13:1056–7. [PubMed]
20. Selvamurthy W, Sridharan K, Ray US, Tiwary RS, Hedge KS, Radhakrishnan U, et al. A new physiological approach to control essential hypertension. Indian J Physiol Pharmacol. 1998;42:205–13. [PubMed]
21. McCaffrey R, Ruknui P, Hatthakit U, Kasetsomboon P. The effects of yoga on hypertensive persons in Thailand. Holist Nurs Pract. 2005;19:173–80. [PubMed]
22. Damodaran A, Malathi A, Patil N, Shah N, Suryavansihi, Marathe S. Therapeutic potential of yoga practices in modifying cardiovascular risk profile in middle aged men and women. J Assoc Physicians India. 2002;50:633–9. [PubMed]
23. Innes KE, Bourguignon C, Taylor AG. Risk indices associated with the insulin resistance syndrome, cardiovascular disease, and possible protection with yoga: A systematic review. J Am Board Fam Pract. 2005;18:491–519. [PubMed]
24. Shapiro D, Cook IA, Davydov DM, Ottaviani C, Leuchter AF, Abrams M. Yoga as a complementary treatment of depression: Effects of traits and moods on treatment outcomes. Evid Based Complement Alternat Med. 2007;4:493–502. [PMC free article] [PubMed]
25. Gupta N, Shveta K, Vempati R, Sharma R, Vijlani RL. Effect of yoga based lifestyle intervention on state and trail anxiety. Indian J Physiol Pharmacol. 2006;50:41–7. [PubMed]
26. Telles S, Naveen K, Dash M, Deginal R, Manjunath NK. Effect of yoga on self-rated visual discomfort in computer users. Head Face Med. 2006;2:46. [PMC free article] [PubMed]
27. Moadel AB, Shaw C, Wylie-Rossett J, Harris MS, Patel SR, Hall CB, et al. Randomized controlled trial of yoga among a multiethnic sample of breast cancer patients: Effects on quality of life. J Clin Oncol. 2007;25:1–9. [PubMed]
28. Raub JA. Psychophysiologic effects of hatha yoga on musculoskeletal and cardiopulmonary function: A literature review. J Altern Complement Med. 2002;8:797–812. [PubMed]
29. Upadhyay AK, Balkrishna A, Upadhyay RT. Effect of pranayama (voluntary regulated yoga breathing) and yogasana (yoga postures) in diabetes mellitus (DM): A scientific review. J Compl Integr Med. 2008;5:3.
30. Bower JE, Woolery A, Sternlieb B, Garet D. Yoga for cancer patients and survivors. Cancer Control. 2005;12:165–71. [PubMed]
31. Galantino ML, Bzdewka TM, Eissler-Russo JL, Holbrook ML, Mogck EP, Geigle P, et al. The impact of modified hatha yoga on chronic low back pain: A pilot study. Altern Ther Health Med. 2004;10:56–9. [PubMed]

Quelle:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3415184/